Berührungsängste abbauen, Teambuilding

Farbenreihe

  • Material: Bunte Zettel (2 pro Farbe und Gruppe)
  • Ziel: Teambuilding, Berührungsängste abbauen
  • Dauer: ca. 5 min pro TN
  • Anzahl der TN: ab 6
  • Besonderheit: Gut für Busfahrten o.ä.

Vorbereitung:

Pro Gruppe gibt es 2 Spielleiter. Stellt Stühle so in einer Reihe auf, dass die TN aus einer Gruppe hintereinander sitzen und den Rücken der Vorderperson angucken (Oder nutzt Sitzreihen z.B. bei einer Busfahrt). Jede Gruppe sitzt in einer Stuhlreihe. Die Stuhlreihen der jeweiligen Gruppen stehen nebeneinander und sind in die gleiche Richtung gewandt. Ein Spielleiter steht vorne, so dass er/sie in die Gesichter der Spieler gucken kann. Der/die andere steht hinten und guckt auf die Rücken der Spieler. Der jeweils vordere TN und der hintere Spielleiter einer Gruppe bekommt einen Papierkreis jeder Farbe.

Anleitung:

Die Aufgabe der Gruppen ist es, eine Farbkombination von hinten nach vorne durch zu mausern. Vor Beginn werden den Spielern alle Farben gezeigt. Zu jeder Farbe soll sich die Gruppe ein Zeichen ausdenken (keine Worte oder Geräusche), dass in der Stuhlreihe von hinten nach vorne durchgegeben werden kann. (z.B. auf die Schulter klopfen, am Ohr ziehen…) In der Stuhlreihe müssen alle nach vorne gucken, außer der letzte TN, der die Farben sehen muss. Der Spielleiter, der hinten steht hält für jede Reihe eine unterschiedliche Farbkombination hoch. Der vorderste TN hält die Farben hoch, die bei ihm angekommen sind. Der Spielleiter vorne kontrolliert, ob die Farben übereinstimmen. Wenn eine Reihe die richtige Farbkombi hochgehalten hat, rutschen alle in der Gruppe einen Stuhl nach vorne, so dass jeder einmal hinten saß und jeder einmal vorne.

Ende:

Gewonnen hat die Gruppe, deren TN als erstes wieder auf ihren alten Plätzen sitzen.

Varianten:

  • Desto mehr Farben der hintere Spielleiter hochhält, desto schwerer wird es.
  • Noch schwere wird es, wenn auf den Farbkreisen eine jeweils andere Farbe geschrieben wird, um Verwirrung zu stiften.
Bewegung, Haptik fördern, Teambuilding

Crowd Surfing

  • Material: Ebenen, sauberen, trockenen Boden (Evtl. Abdeckplane)
  • Ziel: Haptik verbessern, Teambuilding, Bewegung
  • Dauer: beliebig
  • Anzahl der TN: ab 4

Vorbereitung:

Den Boden entsprechend vorbereiten bzw. abdecken.

Anleitung:

Alle bis auf einen TN legen sich in einer engen Reihe quer auf den Boden, alle gleich rum. Ein TN, der Surfer, legt sich längs auf die ersten Personen, um vorwärts transportiert zu werden. Dazu müssen sich die quer liegenden Spieler bei gleicher Geschwindigkeit in die gleiche Richtung drehen. Kommt die surfende Person vorne an, legt er sich als erster in die Reihe und rollt ebenfalls vorwärts. Der hinterste Spieler wird nun transportiert und so weiter.

Ende:

Wenn in einer vorher festgelegten Zeit oder über einen festgelegten Abstand möglichst viele Personen transportiert wurden.

Varianten:

Man lässt zwei Teams gegeneinander antreten, wer als erster eine bestimmte Strecke überbrückt, hat gewonnen.

Berührungsängste abbauen, Teambuilding

Verbrecher Mahlzeit

  • Material: Unendlich viele Nylonstrümpfe, Kekse
  • Ziel: Teambuilding, Berührungsängste abbauen
  • Dauer: je nach Geschick der Spieler
  • Anzahl der TN: beliebig

Vorbereitung:

Jeder Sprieler zieht sich einen Nylonstrumpf über den Kopf, so dass er aussieht als wolle er eine Bank überfallen. Und alle Spieler stellen sich in einer Reihe auf.

Anleitung:

Die Aufgabe ist es einen Keks mit dem Mund vom Anfang bis ans Ende der Reihe weiter zu geben. Dabei dürfen keine Hände benutzt werden. Zerbricht der Keks muss leider nochmal mit einem neuen Keks begonnen werden.

Ende:

Jedes Mal wenn der letzte Spieler in der Reihe den Keks bekommt, kriegt die Gruppe einen Punkt.

Varianten:

Die Spieler in der Gruppe können ihr Plätze in der Reihe gerne tauchen, damit nicht immer nur die selben Spieler spielen, falls der Keks nicht bis ans Ende der Reihe kommt.

Bewegung, Teambuilding

Rettende Insel

  • Material: 1 Tisch pro 10 TN, 1 Kasten pro TN
  • Ziel: Teambuilding, Bewegung
  • Dauer: ca. 3 min pro TN
  • Anzahl der TN: 5-20

Vorbereitung:

Die Tische hinstellen und die Kästen großzügig darum verteilen. Jeder TN stellt sich auf einen Kasten.

Anleitung:

Alle TN müssen die Tische (die rettenden Inseln) erreichen. Dabei dürfen die Füße den Boden nicht berühren. Dies versuchen die TN durch gemeinsame Hilfen und Abstimmung zu schaffen.

Ende:

Wenn sich alle TN auf die Inseln gerettet haben.

Varianten:

  • Auf jedem Kasten darf nur ein TN stehen.
  • Leere, freistehende Kästen, auf denen keine Person steht, werden weggenommen.
  • Die Kästen dürfen nur bewegt werden, wenn sich niemand darauf befindet.
  • Schwieriger wird es, wenn man statt Kästen DIN A4 Seiten nimmt: desto weniger, desto schwerer (hierbei muss man einen Startbereich festlegen in dem die TN zu Beginn des Spiels stehen, statt jeder auf einer Seite).
Bewegung, Teambuilding

Toastern

  • Material: nichts
  • Ziel: Teambuilding, Bewegung
  • Dauer: beliebig
  • Anzahl der TN: ab 4

Vorbereitung:

Alle TN, außer einem in der Mitte, stellen sich im Kreis auf. Alle Figuren werden vorgemacht.

Anleitung:

Der TN in der Mitte gibt den anderen Kommandos (Name der Figur), in dem er auf einzelne TN zeigt. Diese müssen dann mit ihren beiden NachbarInnen die entsprechenden Figuren darstellen. Ist ein TN dabei zu langsam, oder stellt die Figur nicht richtig dar, so muss er/sie in die Mitte.

Bsp. Figuren:

Toaster:

Die äußeren TN strecken ihre Arme auf beiden Seiten des mittleren TN aus und umrahmen diesen so. Der mittlere TN springt dann, wie eine fertige Toastscheibe mit einem lauten „Ping!“ nach oben.

James Bond:

Der mittlere TN ist James Bond. Dazu posiert er smart mit seiner dargestellten Pistole. Die äußeren TN sind die Bond-Girls, die sich mit einem angewinkelten Bein an ihn schmiegen.

Kotzendes Känguru:

Der mittlere TN formt mit den Armen einen Kreis vor sich, der den Kängurubeutel darstellt. In diesen „kotzen“ die beiden äußeren TN bildlich hinein.

Waschmaschine:

Die äußeren TN bilden die Waschtrommel, indem sie mit ihren Armen gemeinsam vor dem mittleren TN einen Kreis bilden. Innerhalb dieses Kreises dreht der mittlere TN seinen Kopf, wie die Wäsche in einer Waschmaschine.

Mixer:

Der mittlere TN streckt seine Arme hoch und seine Hände über den Köpfen seiner Nachbarn herunter. Diese drehen sich dann jeweils unter ihrer „Achse“.

Hase im Cabrio:

Der mittlerer TN ist der Hase, der mit Händen und Füßen das imaginäre Cabrio steuert/schaltet. Die beiden äußeren TN klatschen an den Ohren des Hasen in die Hände und stellen so die im Wind flatternden Ohren des Hasen dar.

Ende:

Wenn eine vorher festgelegte Zeit verstrichen ist, oder die TN keine Lust mehr haben.

Haptik fördern, Teambuilding

Grubbeln

  • Material: 1 Tisch, 1 Stuhl pro TN, 1 Münze o.ä.
  • Ziel: Teambuilding, Haptik fördern
  • Dauer: beliebig
  • Anzahl der TN: 4-20

Vorbereitung:

Alle setzen sich mit ihrem Stuhl um den Tisch, die Hände darunter.

Anleitung:

Eine Person ist „Grubbelmeister“ und muss herausfinden, wo die Münze sich befindet. Alle anderen geben unter dem Tisch die Münze von Hand zu Hand weiter und sagen dabei „Grubbel, grubbel, grubbel…“. Der Grubbelmeister darf nun ein paar Kommandos benutzen, um herauszufinden, wer die Münze gerade in der Hand hat. Ruft er/sie „Tisch“, müssen alle TN die Hände flach auf den Tisch legen. Bei „Peace“ müssen alle mit beiden Händen das Peace-Zeichen formen. Dabei muss die Person mit der Münze besonders aufpassen, denn die Münze muss immer in der Hand gehalten werden, aber so, dass der Grubbelmeister sie nicht sieht. Erwischt der Grubbelmeister den TN mit der Münze, oder fällt diese aus der Hand, so ist dieser TN jetzt Grubbelmeister und das Spiel geht immer so weiter. Der Grubbelmeister hat 2 Rate-Versuche, liegt er/sie 2 Mal falsch, scheidet sie aus. Alle anderen TN rücken enger um den Tisch zusammen.

Ende:

Wenn die TN keine Lust mehr haben bzw. eine vereinbarte Zeit zu Ende ist.

Varianten:

  • Keiner scheidet aus, der Grubbelmeister muss so lange raten, bis er richtig liegt.
  • Es können mehr Kommandos beschlossen werden.
  • Es wird schwieriger, wenn alle sitzen bleiben und nicht zusammen rücken, wenn jemand ausscheidet, da die Lücken nun auch „unsichtbar“ überbrückt werden müssen.
Haptik fördern, Teambuilding

Knotenmutter

  • Material: Zwei T-shirts, Wasser, Gefrierschrank
  • Ziel: Teambuilding, Haptik fördern
  • Dauer: ca. 2 min pro TN/Durchgang
  • Anzahl der TN: ab 5

Vorbereitung:

Die Knotenmutter wird ausgewählt und stellt sich außerhalb des Sichtfeldes.

Anleitung:

Alle TN außer der Knotenmutter stehen mit etwas Abstand zueinander im Kreis und halten ihre Arme zur Mitte des Kreises gestreckt. Dann gehen alle mit geschlossenen Augen vorsichtig zur Mitte, versuchen mit ihren Händen andere Hände zu finden und halten diese fest. Sind alle Hände vergeben, können die Augen geöffnet werden und die Knotenmutter wird gerufen, um den entstandenen „Knoten“ so zu entheddern, dass alle TN Hände haltend im Kreis stehen. Dazu kann sie einzelnen TN Anweisungen geben, wie z.B. „Steig bitte über die Arme von X und Y“. Natürlich müssen alle „Verknoteten“ sich bis zum Schluss an den Händen halten und dürfen nicht loslassen.

Ende:

Wenn der Knoten entheddert ist und alle Hände haltend im Kreis stehen.

Varianten:

  • Ohne Knotenmutter, die TN versuchen sich selbst zu entheddern, indem sie diskutieren.
  • Die TN lassen die Augen offen, stehen von Anfang an Hand in Hand im Kreis und steigen vorsätzlich über unter einanders Arme (z.B.), um sich zu verheddern.
Auflockern, Teambuilding

Intuitives Zählen

  • Material: nichts
  • Ziel: Teambuilding, Auflockern
  • Dauer: beliebig
  • Anzahl der TN: 5-20

Vorbereitung:

Alle TN stellen sich im Kreis auf.

Anleitung:

Ziel des Spiels ist es, als Gruppe intuitiv von 1 bis zur Gruppengröße zu zählen. Dabei gibt es keine Regeln, wer als nächster zählt. Jeder TN darf dabei nur einmal eine Zahl sagen. Es darf keine Zahl ausgelassen werden und es darf nicht gleichzeitig geredet werden. Sollten zwei gleichzeitig eine Zahl sagen muss komplett von vorn begonnen werden.

Ende:

Wenn eine vorher festgelegte Zeit verstrichen ist, oder die TN keine Lust mehr haben.

Varianten:

  • Schwieriger wird es, wenn zwei aufeinander folgende Zahlen nicht neben einander stehen dürfen.
  • Den TN die Augen verbinden.
  • Rückwärts zählen.
Bewegung, Teambuilding

1 an 2

  • Material: 1 Stuhl pro TN
  • Ziel: Teambuilding, Bewegung
  • Dauer: beliebig
  • Anzahl der TN: ab 6

Vorbereitung:

Alle TN bilden einen Stuhlkreis mit einer Öffnung. Der Platz rechts neben der Öffnung ist die des Spielleiters (Die Funktion ist Platz-gebunden).

Anleitung:

Im Stuhlkreis bekommt jeder Stuhl eine Nummer – vom Spielleiter im Uhrzeigerrichtung gezählt. Die Nummern sind ebenfalls Platz-gebunden, nicht Personen-gebunden. Alle machen ständig und im gleichen Takt folgende Aktionen:

  1. Mit beiden Händen auf die Oberschenkel
klatschen
  2. In die Hände klatschen
  3. Mit dem rechten Daumen über die rechte Schulter zeigen
  4. Mit dem linken Daumen über die linke Schulter zeigen

Bei 3. sagt der Spielleiter seine eigene Nummer (1) und bei 4. eine beliebige andere Nummer (z.B. 7). Nun muss der Spieler auf dem Stuhl Nummer 7 genauso weiter machen und bei 3. und 4. reagieren. Wer einen Fehler macht, muss auf den (letzten) Stuhl mit der höchsten Zahl, alle anderen rutschen bis zu seinem Platz weiter und erhalten dadurch eine neue Zahl.

Ziel ist es, den Spielleiter vom Platz zu vertreiben und dabei selbst bis zur Position 1 vorzurücken.

Ende:

Wenn eine vorher festgelegte Zeit vorbei ist, oder die TN keine Lust mehr haben.

Bewegung, Teambuilding

Prinzessinnen-Spiel

  • Material: 1 Ball, 4 Markierungsobjekte (Ebenen Boden)
  • Ziel: Teambuilding, Bewegung
  • Dauer: ca. 15-30 min
  • Anzahl der TN: ab 6

Vorbereitung:

Ein Spielfeld wird festgelegt, mit einer Mittellinie und zwei äußeren, parallelen Linien für 2 Teams. Es werden 2 Teams gebildet.

Anleitung:

Das Prinzip des Spiels basiert auf „Schere-Stein-Papier“. Hierbei stehen dafür aber Prinzessin, Ritter und Drache. Die Prinzessin verführt den Ritter, der Ritter besiegt den Drachen und der Drache entführt die Prinzessin. Jede dieser Figuren zeichnen sich durch eine charakteristische Geste aus. Jedes Team überlegt sich nun, welche dieser drei Möglichkeiten es wählt und stellt sich dann an der Mittellinie dem anderen Team in einer Reihe gegenüber. Auf Kommando zeigen sich die beiden Teams gleichzeitig und kollektiv die passende Geste der gewählten Figur. Die Prinzessin wedelt mit ihrem Rock und gibt einen mädchenhaften Laut von sich, der Ritter zückt mit einem lauten „Tsching!“ sein Schwert von seiner Linken und der Drache zeigt die Krallen und brüllt laut.

Das Team welches das Duell gewinnt, versucht die TN des anderen Teams zu fangen, bevor sie hinter ihrer Außenlinie retten können. Wer gefangen wurde, gehört jetzt zum anderen Team.

Ende:

Wenn ein Team keine Mitglieder mehr hat bzw. die TN keine Lust mehr haben.